Tätigkeitsgebiete

Umweltrecht

Umweltschutz

Der Umweltschutz ist ein in Art. 20a Grundgesetz (GG) verfassungsrechtlich verankertes Staatsziel und hat zuletzt nicht nur durch die aktuelle politische und gesellschaftliche Debatte ein besonderes Augenmerk erlangt. Eine immer größer werdende Vielzahl von Gesetzen und Normen regeln die vor allem durch die Europäische Union vorangetriebende dynamische Enwicklung des Umweltrechts. Für Unternehmen aus verschiedenen industrieellen Wirtschaftszweigen, vor allem aber für kleine und mittlere Unternehmen, wird es immer unübersichtlicher, welche gesetzlichen Vorgaben zu erfüllen sind. Zudem stellt sich die Frage, wie diese Aufgabe praktisch zu bewältigen ist, ohne das eigentliche Kerngeschäft zu vernachlässigen.


Einer unserer Schwerpunkte liegt daher darin, Unternehmen bei der Ausarbeitung und Umsetzung aller gesetzlichen und norminellen Vorgaben zu beraten. Darüber hinaus beraten wir unternehmensspezifisch bei der innerbetrieblichen Bestellung von Beauftragten, bei Konzepten für Sicherheitshinweise, bei Verfahrensanweisungen (Gefahrstoffmanagement, Abfallmanagement) und erstellen Rechtsgutachten zu verschiedensten rechtlichen Fragestellungen.

Energierecht

Das Energierecht ist eine Materie, welche fachübergreifend alle rechtlichen Fragestellungen, von Strom, Wärme und Gas bis zur Mobilität zum Gegenstand hat. Die unterschiedlichen Sektoren unterliegen nicht zuletzt durch den zunehmend europäischen Einfluss einer starken gesetzlichen und behördlichen Regulierung und müssen sich mit komplexen Fragestellungen befassen. Darüber hinaus entstehen sowohl bei der Gewinnung als auch beim Verbrauch von Energie regelmäßig erhebliche Umweltbeeinträchtigungen, weshalb das Energierecht zunehmend in den Blick von Umweltpolitik geraten ist.


Schwerpunkt der Beratung liegt in der Ermittlung und Umsetzung von Rechtspflichten, welche sich aus verschiedensten energierelevanten Normen bestimmen lassen, wie beispielsweise dem Energiedienstleistungsgesetzes (EDL-G), dem Energiesteuergesetz (EnergieStG), dem Stromsteuergesetz (StromStG) und dem Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG).

Datenschutz- und IT-Compliance

Die Nutzung von Informationstechnologien ist aus dem Unternehmensalltag nicht mehr wegzudenken. Sie sind in allen Unternehmensbereichen zu finden, von der Produktherstellung und Kommunikation bis hin zur Buchhaltung. IT-Systeme ermöglichen dabei eine effizientere Unternehmensorganisation und unterstützen die Mitarbeiter bei der täglichen Geschäftsabwicklung. Allerdings eröffnen Sie gleichzeitig ein hohes Risikopotenzial, welches durch die immer größer werdende Vernetzung und automatische Kommunikation über Schnittstellen an das Internet oder Firmennetzwerk hervorgerufen wird. So kann die IT-Infrastruktur eines Unternehmens bespielsweise durch Viren oder gezielte Cyber-Angriffe bedroht werden. Allerdings drohen nicht nur Gefahren von außen. Durch den fehlerhaften Umgang mit der vorhandenen Technik oder der Mitnahme vertraulicher Daten aus dem Unternehmen können auch interne Bedrohungen für die IT-Sicherheit entstehen.


Die Sicherheit der eigenen IT-Systeme bildet damit aus wirtschaftlicher und rechtlicher Sicht ein zentrales Thema für Unternehmen, um die eigenen Geschäftsabläufe und Betriebsgeheimnisse zu schützen. Unternehmen aus allen Branchen treffen daüber hinaus verschiedene Rechtspflichten zur Einhaltung von IT-Sicherheitsstandards. Der Umfang solcher Pflichten ist jedoch schwer zu erfassen, denn es gibt kein „Recht der IT-Sicherheit“ im eigentlichen Sinne. Rechtspflichten im Zusammenhang mit IT-Sicherheit ergeben sich vielmehr aus einer Vielzahl von Gesetzen aus diversen Rechtsgebieten. Dabei handelt es sich teilweise um branchenspezifische oder auf bestimmte Technologien bezogene Normen, wie das Telemediengesetz (TMG) oder das Atomgesetz (AtG). IT-Sicherheitspflichten ergeben sich aber auch aus der Abgabenordnung (AO) und dem Handelsgesetzbuch (HGB) sowie aus dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und der Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO), sodass sich ein genereller Sicherheitsstandard nicht ohne weiteres identifizieren lässt.


Wir beraten und unterstützen Unternehmen bei der proaktiven Umsetzung von IT-Sicherheit und ermitteln die rechtlich relevanten IT-Sicherheitspflichten. Dazu zählt auch die Beratung zur rechtskonformen Verarbeitung von personenbezogenen Daten, dem Aufbau von Datenschutz-Management-Systemen und der Optimierung aller datenschutzrelevanten Prozesse. Darüber hinaus überprüfen wir die Umsetzung und Einhaltung der rechtlichen Vorgaben in sog. Compliance-Audits.

Arbeitsschutzrecht

Der Arbeitsschutz umfasst alle (Rechts-)Vorschriften, die den Arbeitgeber zum Schutz der Arbeitnehmer und zur Schaffung und Erhalt sicherer und menschenwürdiger Arbeitsbedingungen verpflichten. Der Arbeitgeber ist demnach dafür zuständig, für seine Arbeitnehmer sichere Arbeitsbedingungen zu schaffen und diese zu erhalten. Dabei sind wirksame Maßnahmen zum Arbeitsschutz und zur Unfallvermeidung essentiell für das Wohlbefinden der Angestellten. Zu den wichtigsten gesetzlichen Grundlagen zählen das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG), die Verordnung über Arbeitsstätten (ArbStättV), die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV), die Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbMedVV) sowie zahlreiche DGUV - Vorschriften und Technische Regeln zur Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben.


Der Arbeitgeber wird dadurch dazu verpflichtet Gesundheitsgefährdungen am Arbeitsplatz zu erkennen, zu vermeiden und wirksame Schutzmaßnahmen zu ergreifen. Darüber hinaus müssen die Arbeitnehmer durch Unterweisungen und Gefährdungsbeurteilungen über alle möglichen Gefahren und deren Folgen in einem Betrieb unterrichtet werden.


Wir beraten und unterstützen Unternehmen bei der Bestimmung aller rechtlich relevanten Vorgaben und deren praktischer Umsetzung. Dazu zählen unter anderem die Unterstützung bei der Entwicklung von rechtskonformen Gefährdungsbeurteilungen und Verfahrensanweisungen.

{* *}
Auf dieser Website werden technisch notwendige Cookies beziehungsweise temporäre/Session-Cookies verwendet. Diese werden wieder gelöscht, sobald Sie Ihren Browser schließen. Zudem verwenden wir aus funktionalen Zwecken Google Maps zur Darstellung geographischer Informationen und den Web-Dienst Google Fonts, welcher zur typographischen Optimierung der Website dient. Zur Nutzung dieser Dienste werden Ihre Nutzerdaten an Google, mithin an ein Unternehmen mit Sitz in einem Drittstaat (USA), weitergeleitet. Nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.(mehr dazu)
Cookie-Entscheidung widerrufen